Der Fuldaer Germanist Dr. Ralf Oldenburg hat eine Romanbiografie über die legendäre Schauspielerin Luise Rainer verfasst. - Foto: privat

FULDA "Looking back - Der Blick zurück"

Fuldaer Germanist schreibt Romanbiografie über deutsche Oscar-Gewinnerin

15.04.19 - Ihr Name steht für zwei Oscars. Als Filmschauspielerin erkletterte sie den cineastischen Olymp sogar in zwei aufeinander folgenden Jahren und ist die bislang einzige Deutsche, die gleich zweimal einen Oscar gewann. Dennoch wurde Luise Rainer kein früher Superstar Hollywoods. Die Darstellerin aus Düsseldorf zog sich früh - zu früh? - aus dem Scheinwerferlicht zurück. Ihr Biograf, der Germanist Dr. Ralf Oldenburg aus Fulda, erinnert jetzt in "Luise Rainer - Looking back - Der Blick zurück" (Region-Verlag) an die Schauspielerin, die 2014 im Alter von 104 Jahren starb.

Oldenburg kannte Luise Rainer persönlich, besuchte sie im vornehmen Londoner Stadtteil Belgravia und lässt jetzt in Ich-Form ihr Leben Revue passieren. Seltene Fotos aus dem Leben der Künstlerin ergänzen die Biografie. Rainer, selbst aus einer jüdischen Familie stammend, kannte die Großen ihrer Zeit wie Albert Einstein, Bertolt Brecht und die Großen der Leinwand ihrer Zeit

Ihr Name steht für zwei Oscars.

Sie wohnte in Nachbarschaft zu Vivien Leigh, der Hauptdarstellerin in "Vom Winde verweht", sollte eine neue Greta Garbo werden und widersetzte sich doch den Plänen des Hollywood-Moguls Louis B. Mayer, dem sie den Vertrag kündigte. Mayer rief ihr beim Verlassen des Studios hinterher: "Wir haben Sie erschaffen, wir werden Sie vernichten!", woraufhin Rainer antwortete: "Gott hat mich erschaffen - in 20 Jahren sind Sie tot, ich aber werde eine berühmte Schauspielerin sein."  

Mit Albert Einstein engagierte sie sich für die Flucht von Juden aus Deutschland, dessen Sprache sie ab 1940 zu benutzen vermied. Ihr Comeback in späteren Jahren scheiterte an Federico Fellinis Drehbuch, das eine Bettszene mit Marcello Mastroianni verlangte. Empört verließ Rainer den Set und sollte nur zweimal noch vor die Kamera treten: 1997 war Luise Rainer zuletzt auf der Leinwand als Großmutter in "Der Spieler" von Károly Makk nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor Dostojewski zu sehen.

Dr. Ralf Oldenburg erhielt die Genehmigung zur Biografie von Luise Rainer persönlich, nachdem sie Oldenburgs Martin Walser-Biografie ("Martin Walser - Eine Biographie in Szenen", Dirk Lehrbach Verlag - 2003) gelesen hatte. Das "Luise Rainer - Looking back - Der Blick zurück"-Buch ist zum Preis von 14,99 Euro über Amazon, Weltbild, Hugendubel und Thalia zu beziehen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön