45 Städte und Gemeinden hatten sich an dem Landeswettbewerb des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ beteiligt - Fotos: Gerhard Manns

BEBRA Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir in Bebra

Drei Projekte der Städte und Gemeinden erhalten Preise

30.04.22 - Im Bebraer Lokschuppen lag Spannung in der Luft. 45 Städte und Gemeinden hatten sich an dem Landeswettbewerb des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen "Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen" beteiligt. Jede Stadt und Gemeinde hatte Delegierte geschickt, aber nur 18 konnten das Preisgeld von insgesamt 210.000 EUR gewinnen.

Entsprechend aufgeregt wurde der Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir erwartet, der die Preise übergab. Tim Frühling, bekannt durch die Wettervorhersagen beim HR, konnte die Wartezeit durch seine Moderation in Verbindung mit kurzen Vorstellungen einzelner Projekte gut überbrücken.

Tarek Al-Wazir betonte die Wichtigkeit, des nun schon seit 20 Jahren bestehenden Wettbewerbs. Vermutlich ist er heute wichtiger denn je. In Zeiten der Pandemie, der gesellschaftlichen Veränderung und des Online-Shoppens sei es wichtig, zentrale Orte zu schaffen, wo Begegnung, auch die zufällige, wieder möglich ist. Denn wir Menschen sind soziale Wessen. Aber auch Klimaschutz, Mobilität, Migration und Generationengerechtigkeit waren Themen. Die Frage, ob es diesen Wettbewerb auch weiterhin geben soll, beantwortete er mit einem klaren JA und UNBEDINGT. Zukünftig wird der Verwendungsnachweis entfallen. Die Zuwendung wird zu einem Preisgeld, was den Verwaltungsaufwand verringert. Dies befürwortete auch Landrat Warnecke, mit dem wir von OSTHESSEN|NEWS im Anschluss kurz sprechen konnten. Er freute sich, dass zwei Bewerbungen aus seinem Landkreis Preisgelder erhielten.

20.000 Euro für Stadtentwicklung Bebra

Die Stadtentwicklung Bebra GmbH erhielt 20.000 EUR. Die Idee, Anlässe und Dinge wieder gemeinsam zu unternehmen, überzeugte die Jury. Nur zwei weitere Städte erhielten ein Preisgeld in dieser Höhe. Für Hobby- und Spieletagen, einer Gemeinschaftslok sowie einem Multi-Service-Restaurant soll das Preisgeld verwandt werden. Das Gemeinschaftsprojekt von Sontra, Herleshausen, Nentershausen, Cornberg und Wildeck (Kloster, Burgen und Konfetti) erhielt 9.000 EUR. Das kulturelle und gesellschaftliche Leben soll mit der Zuwendung aufgewertet werden. Die Stadt Fulda und IG Löherstrasse erhielt 15.000 EUR für ihr Projekt Gemeinsam gewinnt! Round-Table-Gespräche sowie Kino, Theater und Kleinkunst, Food Area und Picknick, konsumfreie Aufenthaltsflächen und Urban Gardening sind Ziele dieses Projektes. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön