Am Montag soll bei Amazon in Bad Hersfeld gestreikt werden. - Archivfoto: O|N/Gerhard Manns

BAD HERSFELD Amazon: "Pakete werden trotzdem ankommen"

ver.di ruft zu Streiks an sieben Amazon-Standorten auf 

02.05.22 - Nach dem internationalen gefeierten Tag der Arbeit am 1. Mai wird ab Montag an sieben deutschen Standorten des weltweit größten Versandhändlers Amazon wieder gestreikt. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Beschäftigten in den Versandzentren Bad Hersfeld (zwei Standorte), Koblenz, Leipzig, Rheinberg, Graben und Werne zu teilweise mehrtägigen Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Die Gewerkschaft will in dem Konzern die Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels sowie den Abschluss eines Tarifvertrags für "Gute und Gesunde Arbeit" durchsetzen. Das schreibt Verdi in einer Pressemitteilung.

In einer international koordinierten Aktion sollen die Beschäftigen gemeinsam Auskunft über die vom Konzern über sie gespeicherten Daten beantragt haben. Die Beschäftigten würden sich dabei auf die Datenschutz-Grundverordnung der EU stützen und protestieren mit der Aktion gegen die ständige Überwachung und Verhaltenskontrolle durch Amazon. "Wir wissen, dass das Unternehmen seine Angestellten ausspioniert hat. Die Beschäftigten haben ein Recht darauf zu wissen, ob Amazon Video- und Audioaufnahmen, Informationen aus den sozialen Netzwerken, über eine Gewerkschaftsmitgliedschaft oder andere personenbezogene Daten sammelt und damit die EU-Datenschutzgesetze verletzt", erklärte Christy Hoffman, Generalsekretärin der Internationalen Dienstleistungsgewerkschaft UNI Global Union, die 20 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in 150 Ländern weltweit vertritt.

Statement von Amazon

Der Konzern erwartet durch den Streik jedoch keine Auswirkungen auf die Kunden, sodass alle Pakete ankommen würden. Ein Amazon Sprecher sagte am Montag: "Es ist uns als Arbeitgeber wichtig, allen Amazon Kolleg:innen attraktive Jobs mit guten Perspektiven zu bieten. Wir glauben fest an die Kombination aus fairem Lohn und attraktiven Zusatzleistungen in einer modernen, sicheren Arbeitsumgebung. Genauso wichtig für uns ist es, den Kolleg:innen fortschrittliche Entwicklungs- und Weiterbildungsprogramme offenzulegen. Alle Mitarbeitenden in der Logistik verdienen bei Amazon ab 12 Euro brutto aufwärts pro Stunde plus Extras. Nach 12 und 24 Monaten erhöht sich der Lohn automatisch. Nach 24 Monaten verdienen Amazon Mitarbeiter:innen durchschnittlich rund 2.750 Euro brutto im Monat, inklusive beschränkter Mitarbeiteraktien und zusätzlicher Extras." (pm/nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön