Bedröppelte Gesichter bei Daniel Hanslik (r.) und seinen Teamkollegen - Foto: picture alliance / Guido Kirchner | Kirchner/Marco Steinbrenner

REGION Osthessens Profis

Musiala und Kollegen desolat - Hanslik muss wohl in die Relegation

04.05.22 - Nur noch wenige Spiele, dann ist die Saison 21/22 auch schon wieder beendet. Auch unsere osthessischen Profis biegen auf die Zielgerade ein. Richtig ernst wird es allerdings nur noch für Daniel Hanslik. Er kämpft mit dem 1. FC Kaiserslautern noch um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dort würde Hanslik dann auch auf Lukas Fröde mit Hansa Rostock treffen, die den Klassenerhalt am Wochenende perfekt gemacht haben. Der Überblick. 

Jamal Musiala

Eine Woche nach dem Sieg gegen Dortmund und dem damit verbundenen Gewinn der Meisterschaft ließen sich die Bayern in Mainz ziemlich hängen. Gegen die 05er machte der Rekordmeister sein wohl schlechtestes Saisonspiel und war mit dem 1:3 am Ende sogar noch gut bedient. Jamal Musiala kam erst zur Halbzeit für den schwachen Marcel Sabitzer, schien selbst aber auch keine große Lust auf diesen Kick zu haben. Ein paar gelungene Einzelaktionen, das war's. Gut möglich aber, dass er und seine Kollegen mit dem Kopf schon in Ibiza waren. Denn genau dort ging es für einen Großteil der Mannschaft direkt nach der Peinlich-Pleite per Privatjet hin. Sportvorstand Hasan Salihamidzic bezeichnete den Trip als "teambildende Maßnahme".
 
Daniel Hanslik

Der 1. FC Kaiserslautern hat einen weiteren herben Tiefschlag im Aufstiegskampf hinnehmen müssen. Nach dem 1:2 vorige Woche in Wiesbaden, verlor man auch am Samstag vor 48.000 (!) Zuschauern auf dem heimischen Betzenberg mit 1:3 gegen die Zweite von Borussia Dortmund und muss die Hoffnungen auf den direkten Aufstiegsplatz schon fast begraben. Bei den Gastgebern war von Anfang an der Wurm drin, kein Spieler erreichte Normalform. Möglicherweise hätten die Lauterer ihre Nerven in den Griff bekommen, wenn sie in Führung gegangen wären. Doch ausgerechnet Daniel Hanslik vergab die Chance mit seinem Kopfball in der 26. Minute. Jetzt gilt es für den FCK, Relegationsplatz drei mit einem Auswärtssieg bei Viktoria Köln abzusichern. Die Erinnerungen an den Gegner sind gut – auch für Hanslik persönlich. Der hatte beim 4:0 im Hinspiel nämlich doppelt getroffen.
 
Lukas Fröde

Jetzt ist der Klassenerhalt für Hansa Rostock und Lukas Fröde endlich perfekt. Durch ein 0:0 gegen Paderborn ist der Verbleib in der 2. Bundesliga jetzt auch rechnerisch in trockenen Tüchern. Lukas Fröde stand wie gewohnt 90 Minuten auf dem Platz und sorgte mit seiner Ballsicherheit für Ordnung im Mittelfeld. An sich war das Spiel aber nicht schön anzuschauen. Doch das war den Rostockern an diesem Tag auch egal. Nach Schlusspfiff kannte der Jubel keine Grenzen mehr, Trainer Jens Härtel gab umgehend den Party-Befehl. Durch den Klassenerhalt ist jetzt auch ein Verbleib Frödes an der Ostsee sehr wahrscheinlich. Die Zugehörigkeit zur Liga galt als der letzte Knackpunkt. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön