Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei Fulda sowie die Auswertung der Spuren dauern weiter an. - Fotos: Henrik Schmitt

FULDA Großeinsatz am Montag in Fulda

Wieso musste der 45-Jährige sterben? Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor

05.05.22 - Am Montag (02.05.), gegen 11.15 Uhr, wurde eine leblose Person mit Stichverletzungen vor einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße aufgefunden. Der Rettungsdienst konnte kurze Zeit später nur noch den Tod des 45-jährigen Mannes aus Fulda feststellen. Der gegen 12.40 Uhr festgenommene 26-jährige Tatverdächtige aus Fulda wurde bereits gestern - nach der Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht Fulda und einem erlassenen Unterbringungsbefehl - in eine forensische Psychiatrie überstellt.

Zur Klärung der Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft Fulda eine Obduktion an. Das entsprechende Ergebnis steht nun fest. Demnach wurde der Mann durch mehrere Stiche im Bereich des Oberkörpers tödlich verletzt. Es liegen derzeit keine Anhaltspunkte für eine Selbstbeibringung der tödlichen Verletzungen vor, sodass von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden muss.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei Fulda sowie die Auswertung der Spuren dauern weiter an. Die Hintergründe und Umstände der Tat - so auch die Motivlage - sind noch unklar und Gegenstand dieser Ermittlungen. (pm) +++

https://osthessen-news.de/n11678578/nach-streit-45-jahriger-mann-tot-aufgefunden-fuldaer-26-festgenommen.html

https://osthessen-news.de/n11678875/nach-fund-eines-toten-mannes-in-fulda-26-jahriger-in-psychiatrie-ueberstellt.html


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön