Archiv
"Lasst uns von den Basketballern lernen" - Fotos: Moritz Rös

REGION Kommentar von Hans-Hubertus Braune

So präsentiert man eine Sportart: Lasst uns von den Basketballern lernen

19.09.23 - Der Basketball ist derzeit in aller Munde. Was Nationaltrainer Gordon Herbert und seine zwölf Jungs samt Staff in Manila auf den Philippinen geschafft haben, geht weit über das Sportliche hinaus. Deutschland ist Basketball-Weltmeister 2023. Das gleicht einer Sensation - auf den ersten Blick.

Gerade in einer Zeit, wo doch die Deutschen nichts können, wo sie maximal im Schlechtreden gut sind. Die Basketballer haben gezeigt, wie es anders und vor allem besser geht. Sie haben sich diesen Titel verdient. Sie haben sich diesen Titel erarbeitet.

Uli Hoeneß findet in der Bild-Zeitung große Worte: "Das ganze Land liegt am Boden. Wir alle – auch die Politik – sollten sich an den Basketball-Spielern ein Beispiel nehmen, wie man mit Willen, Ehrgeiz und Arbeit, Arbeit, Arbeit viel erreichen kann. Wenn sich alle miteinander an denen ein Vorbild nehmen, dann geht es in Deutschland nicht nur im Sport wieder aufwärts." Der Ehrenpräsident des FC Bayern München ist nah dran am Basketball, er hat die Sportart in seinem Verein populär und erfolgreich gemacht. Und klar, er ist stolz auf seine Weltmeister Andreas Obst (27), Isaac Bonga (23) und Niels Giffey (32).

Chefreporter Hans-Hubertus Braune Archivfoto: Hendrik Urbin

Schade, dass diese rasante Sportart bis zum Finale lediglich auf einem Spartenkanal lief - auf Magenta-TV. Erst das Finale wollte sich mit dem ZDF ein öffentlich-rechtlicher Sender gönnen. Aber vielleicht müssen wir uns daran gewöhnen. Immerhin war ein Großteil der Mannschaft am vergangenen Samstag zu Gast im Aktuellen Sportstudio. Auch dieser Auftritt hat einfach Spaß gemacht. Sie wirken authentisch, ehrlich - einfach natürliche Jungs, die zusammen Spaß an ihrem Sport haben. Sie sind über die Jahre zusammengewachsen. Sie sind ein Team.

Und der Deutsche Basketball-Bund? Er gewährt mit einer sehenswerten Reportage mit fünf Teilen viele Einblicke. Zu sehen auf Youtube unter dem Titel "Ein Sommer". Übrigens: Mit dem Co-Trainer Sebastian Gleim ist sogar ein waschechter Osthesse aus Bad Hersfeld im Team.

Einfach eine superschöne Veranstaltung

Viel los beim Basketball in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld und Basketball - das passt einfach. Wenige Tage nach der Weltmeisterschaft stieg am Wochenende das 3x3-Sichtungsturnier für die Jugendmannschaften aus den einzelnen Bundesländern in der Kreisstadt. Einen besseren Zeitpunkt konnte es nicht geben. Nicht etwa in einer verstaubten Sporthalle, sondern mitten in der Stadt - bei Traumwetter. Auf dem Linggplatz wurden drei Courts aufgebaut. Zahlreiche Schülermannschaften und Firmenteams spielten am Donnerstag. Von Freitag bis Sonntag waren die U 17-Nachwuchsmannschaften an der Reihe. Das Team der Sportagentur Speed aus Neuenstein mit der bekannten Powerfrau Heide Aust an der Spitze haben eine perfekte Veranstaltung auf die Beine gestellt. Viele Passanten blieben stehen, schauten zu und waren einfach begeistert. Einfach eine superschöne Veranstaltung.

So präsentiert man eine Sportart. Frisch, bunt, fröhlich und mit guter Laune. Und das in Deutschland, unglaublich. Danke Gordon Herbert, danke Kapitän Dennis Schröder und all die anderen vom Deutschen Basketball Bund. Aber auch Danke der Sportagentur Speed und Bad Hersfeld. Sie lesen hier nichts vom Fußball - richtig so. (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön